An-/Abreise

Moin Moin ihr Landratten,

hat das Ordnungsamt von Mosaikersleben wieder deine Fahrrad-Fahrerlaubnis aufgrund von Falschparken eingezogen? Wollt ihr euch auf die Reise begeben, um auf der Kaperfahrt euer Glück zu finden? Oder wollt ihr einfach ein paar Daten zur Anreise abgreifen?

Hier seid ihr richtig! Und wir geben euch Hinweise wie ihr und wir am besten anreisen können:

Zu Fuß (oder mit dem Fahrrad)

Wie sagte schon Maxi, ihres Zeichens Sandalenträgerin mit weißen Socken der ersten Stunde? „Der klassischste aller Wege.“

Hier gibt es nichts weiter zu beachten außer der Ankunftszeit am Lagerplatz.

Auf dem Wasserweg

Ahoi! Die Badesaison ist eröffnet. Der_Die Kaptän_in der Kaperfahrt empfiehlt euch dringend die Segel zu setzen.

Einer An- oder Abreise per Boot, Paddel, Schiff oder Haus steht fast nichts im Wege. Sollten diese Option viele Stämme und Gruppen nutzen wollen, müssen wir auch hier logistisch schauen, dass alle unproblematisch hin und wieder wegkommen. Auch Bootstrailer oder Liegeplätze wollen gut koordiniert werden.

Mit ÖPNV

Wer Verspätungen liebt, nutzt den kleinstmöglichen Bus für 150 Menschen.

Bis Rheinsberg könnt ihr unproblematisch und ganz normal mit dem Zug reisen. Von dort existiert eine Busverbindung, die euch bis kurz vor den Platz bringt. Wir benötigen hier eure Mitfahrendenzahl, um die Verkehrsbetriebe vorzuwarnen, sodass obiges eben nicht passiert.

Mit dem Reisebus

Die Anreise mit dem Reisebus ist natürlich sehr bequem – das sieht auch der_die Bürgermeister_in von Mosaikersleben so.

Es gibt vor Ort einen Parkplatz auf dem auch Reisebusse wenden können, sodass ihr nur noch aus der Bustür stolpern müsst. Da der Parkplatz nicht besonders groß ist, werden wir euch feste Zeitslots zuweisen in denen ihr kommen könnt und der Bus auch wieder fahren muss. Genauere Daten erhaltet ihr nach eurer Anmeldung.

Mit dem Auto

„Da kann ich schön im Stau stehen und Baustelle gucken.“

So wie Alex sehen es vielleicht nicht alle, aber wer es doch nicht lassen kann, wird auch hier einen Platz finden. Wie bereits zum Reisebus gesagt, existiert ein kleiner Parkplatz, der bei der Anreise aber auch Platz für die Busse bieten muss. So müssen wir ein bisschen haushalten und sprechen euch nochmal individuell für die Anreise-/Parkmodalitäten an.

Schon da

„Vor der Fahrt ist Kaperfahrt.“

Wer es ganz wild möchte, ist schon vor dem Start da: Dies kann für Menschen des Aufbaulagers gelten oder für Al die willen te kap’ren varen (alle, die mit uns auf Kaperfahrt fahren).

Weiteres

Solltet ihr noch weitere Fragen haben oder ihr möchtet euch noch ein paar Anregungen einholen: Schreibt uns gerne! Bis dahin rudern wir schon mal eine Runde…

PS: Anreise mit dem Fahrrad ist wie „Zu Fuß“.